Geschichte_AcromastersDas "Acro Masters" wurde von G. Hoppe und P. Wessels ins Leben gerufen und erstmalig im Juni 2002 in Rudolstadt mit Erfolg ausgetragen.
An diesem Wettbewerb nahmen 27 Piloten teil.

Im September 2003 fand die Veranstaltung mit über 5.000 Zuschauern und zahlreichen Spitzenpiloten wie R. Matt, S. Silvestri, E. Baumgartner, B. Beschorner, G. Ulsamer, A. Brömer, P. Lumpe etc. in Villingen-Schwenningen statt.

Insgesamt gingen hier 41 Piloten an den Start. Der riesige Erfolg von 2003 (die Messlatte war sehr hoch gelegt) konnte im Jahr 2004 nicht nur wiederholt, sondern sogar nochmals gesteigert werden.
Geschichte_Acromasters Bei herrlichstem Wetter gingen über 50 Piloten an den Start und zeigten super Flugleistungen. Junge Piloten wie J. Braun, D. Brüssow, G. Bruckmann etc. setzten die etablierten TOC Piloten gerade in den Freistilprogrammen stark unter Druck. In den normalen Kunstflugprogrammen müssen diese jungen Piloten sicherlich noch sehr viel lernen, aber hier kann man sehr positiv in die Zukunft blicken.

Über 8.000 Zuschauer verfolgten an den drei Tagen das „German Acro Masters“ und das Rahmenprogramm konnte sich ebenfalls sehen lassen; so die Fallschirmspringergruppe oder aber die Kunstflugvorführung einer manntragenden Pitts S 12 mit Sternmotorsound.

Über 50 Sponsoren unterstützten den Event mit Sachpreisen und erneut erfolgte eine Versteigerung von Flugmodellen der Firma C-ARF für einen sozialen Zweck. 3.800 EURO konnten einem Kinderdorf für behinderte Kinder zur Verfügung gestellt werden. Einzigartig in der Modellflugszene.

Allen Sponsoren nochmals besten Dank hierfür genauso wie an den VS Verein mit M. Schill und seinen Leuten, die wie 2003 eine super Arbeit leisteten.

Eine beeindruckende Doppel DVD mit tollen Flugaufnahmen sowie Interviews über das „Acro Masters 2004“ ist zu beziehen über die Firma PR Medien (Anschrift siehe unter „Sponsoren“).

Nach drei „German Acro Masters“ in Folge (2002, 2003, 2004) nahm sich das Team im Jahr 2005 – zum Bedauern der Piloten und der Zuschauer - eine Auszeit. Aber die private Ausrichtung nimmt pro „Acro Masters“ ca. 1 Jahr in Anspruch und das Organisationsteam musste verständlicherweise auch mal eine Pause haben.

Geschichte_Acromasters Die Entwicklung zu einem der weltgrössten Modellflugevents binnen nur 3 Jahren hat auch das Organisationsteam überwältigt. So wurden im Jahr 2005 über neue Konzepte nachgedacht und Anregungen aufgenommen, um dann im Jahr 2006 das „Acro Masters“ noch anspruchsvoller zu gestalten. Um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten, fand am 30.04./01.05.2005 in Mücke ein lockeres „German Acro Masters Meeting“ statt, bei dem just for fun einfach nur geflogen wurde. Es wurde ausserdem viel gefachsimpelt und das Organisationsteam nahm einige gute Anregungen mit um diese in das Acro Masters 2006 einfliessen zu lassen.